Tag 2 – Adventure Southside und Vive la France

In der Nacht gab es mehrere heftige Gewitter und in der Früh dampfte das Tal und es war sehr kühl und für Andreas zu kalt zum Laufen. Nach dem Frühstück und ein paar Schauern sind wir Richtung Bodensee aufgebrochen und konnten uns über Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad freuen. Die Fahrt war schön – wir sahen sogar einen Zeppelin, der über uns fuhr oder flog, was auch immer der richtige Ausdruck dafür ist.

Zu Mittag waren wir in Eigeltingen, wo die Adventure Southside gerade stattfindet. Ich begab mich in den Forellenhof auf ein Süppchen und Andreas sah sich die ausgestellten Fahrzeuge an. Außer tollen Autos und LKWs mit entsprechenden Aufbauten traf er auch drei seiner/unserer YouTube-Stars: einerseits Sabine und Micha von „Hermann unterwegs“ und Phil von „Sunnyside“. Für diejenigen unter euch, die es noch nicht gewusst haben: Maya, Phil’s Hund, mit Frauchen noch in Mexico, geht es wieder besser. Sie hat die Operation gut überstanden.

Nach ca. zwei Stunden hatte Andreas so ziemlich alles zumindest einmal gesehen und ich habe viele wichtige Informationen von der Junggesellinnenabschiedsfeier vom Nebentisch mitbekommen. Lilo hat sich mit der Braut in Singapur eine WG geteilt, Betty hat mit ihr das Masterstudium absolviert und Kim ist schwanger. Fad war mir also auch nicht.

Andreas gönnte sich noch ein Schinkenbrot und dann starteten wir wieder los. Immerhin wollten wir heute noch ein Stückchen durch Frankreich fahren, was uns auch gelungen ist. In Frankreich wurde es immer wärmer und es machte echt Spaß mit der Schönen auf der Autobahn zu düsen. Das war auch in Deutschland ohne Tempolimit sehr fein 😊.

Ca. 40km vor Metz sind wir dann abgefahren und haben mit booking.com ein Hotel in der Umgebung gesucht. Wir mussten noch 770m fahren, um im Hotel mit Restaurant einzuchecken. Andreas hat beim Essen wieder das zweite gewählt. Das hat für ihn in Frankreich Tradition. Mangels Sprachkenntnisse bestellt er immer die zweite Speise von der Karte oder die zweite Speise, die ihm vorgeschlagen wird. Bis jetzt hat er immer Glück gehabt. Heute war es Fisch mit einer sehr guten Dillsauce. Wir sind übrigens in Saint Avold.

Morgen Früh geht es dann auf der Autobahn weiter bis nach Calais und dann mit der Fähre nach Dover. Dass wir die Fähre nehmen würden, auch wenn es länger als durch den Tunnel dauert, war schnell klar. Wie es dann in England weitergehen wird, war nicht so klar. Andreas und ich haben wieder einmal aneinander vorbeigeredet. Eigentlich ist es auch egal, solange wir Pausen machen und ich bei Zeiten weiß, wo ich schlafen werde.

Heute hat Andreas viel mehr Fotos gemacht und lädt sie gerade auf sein Notebook. Natürlich bekommt ihr eine Auswahl zu sehen.

Gute Nacht, Eva

2 Replies to “Tag 2 – Adventure Southside und Vive la France”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.