Tag 11 – Kultur und Shopping :-)

Heute morgen wurden wir erstmals nicht vom Handywecker aus dem Schlaf gerissen, da wir ja nicht rechtzeitig zum Auschecken fertig sein mussten. Purer Luxus 🙂 Nach dem Frühstück ging es mit der Tram ins Stadtzentrum vom Edinburgh. Kein Regen, anfangs maximal leicht bewölkt und angenehm warm. Ich war zum ersten Mal nicht in langen Hosen unterwegs – wie ungewohnt. In der Stadt besichtigten wir als erstes St. Mary, wo es neben alten und neuen Glasfenstern auch eine berührende und zugleich beklemmende Ausstellung über Anne Frank zu bestaunen gab.

Mittelschiff in St. Mary

Mittelschiff in St. Mary

Danach begaben wir uns zum Edinburgh Castle.

Kurz vor dem "Aufstieg" zum Schloss

Kurz vor dem „Aufstieg“ zum Schloss

Wo wir uns in die lange Schlange derer einreihten, die ebenfalls die Anlage besichtigen wollten. Irgendwann hatten wir es geschafft und begannen ausgerüstet mit zwei Audioguides alles zu erkunden. Wir besuchten einige Museen, das Gefängnis, Gedächtnisstätten, Genossen die Aussicht und irgendwann auch einen Kaffee.

Mons Meg - eine ganz kleine Kanone

Mons Meg – eine ganz kleine Kanone

Die Aussicht Richtung Meer

Die Aussicht Richtung Meer

Andreas hatte wieder Zeit und Lust sein Makroobjektiv auszupacken, um die Tierwelt am Castle Hill zu dokumentieren.

_MG_6410  _MG_6400

Natürlich mussten wir zum Abschied auch noch den letzten Gift Shop besuchen, wo ich einen Silberring und wunderbare keltische Ohrringe erstanden habe :-).  Im nächsten Geschäft kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus, da es wesentlich größer war als vermutet und im Untergeschoß sogar eine eigene Weberei hatte. Leider hatten sie keine Kilts in meiner Größe 🙁

Shop mit Webstühlen

Shop mit Webstühlen

Wenn wir nicht mit dem Motorrad unterwegs wären, hätten wir diese Schuhe für Julia, Joschis Freundin, mitgenommen. Sorry Julia 🙁

_MG_6436

 

Wir folgten der Royal Mile bis St. Giles, einer weiteren beeindruckenden Kirche. Einem Gotteshaus, das noch nicht verkauft wurde und daher als Cafe oder Ausstellungszentrum genutzt wird.

Wunderschöne Glasfenster

Wunderschöne Glasfenster

Beeindruckendes Mittelschiff

Beeindruckendes Mittelschiff

Ich denke, schön langsam bekommt ihr etwas von meiner Affinität zu Kirchen und besonders zu den Glasfenstern mit. Als Kinder waren wir oft am Wochenende in irgendwelchen Kirchen in Niederösterreich oder im Burgenland, die mein Papa begutachtet und ausgemessen hat, um den Kostenvoranschlag für die Malerarbeiten erstellen zu können. Damals habe ich viel über Baustile und Heiligenfiguren gelernt. Meine Liebe zu den Glasfenstern kam erst nach Papas Tod. Ich habe sehr oft das Gefühl, dass es ein Gruß von ihm oder er selbst ist, wenn das Licht durch eines dieser Fenster hereinfällt……

Andreas war heute besonders tapfer und hat nach der Kultur auch noch zwei Einkaufsstraßen mit mir besucht. Es waren unzählige Auslagen, die ich bestaunt, und zahlreiche Geschäfte, die ich betreten habe. Schlussendlich bin ich dann doch ohne Kilt ins Hotel zurückgekommen. Aber Andreas hatte sich die Kusshand mehr als verdient :-).

Der Kuss ist schon in Richtung meines Mannes geflogen ;-)

Der Kuss ist schon in Richtung meines Mannes geflogen 😉

Abendessen gab es für Andreas dann beim Chinesen im Einkaufszentrum, während ich mich lieber mit Paradeisern und Joghurt begnügte. Beim Cappuccinotrinken in der Hotellobby hätten wir beinahe vergessen, das Häferl unter die Maschine zu stellen. Eindeutig ein Zeichen von Ermüdung ;-).

Andreas hat noch die Route für morgen erstellt, da unser Abstecher nach Edinburgh so nicht geplant war. Außerdem möchte ich noch gerne den botanischen Gärten besuchen, wenn das Wetter passt. Dann geht es weiter nach Liverpool.

Ich hoffe, ihr seid auch morgen wieder dabei :-). Gute Nacht und Liebe Grüße

Eva, mit dem besten Ehemann von allen 🙂

 

 

 

 

0 Replies to “Tag 11 – Kultur und Shopping :-)”

  1. Dem Wunsch schließe ich mich auch gleich an – ICH WILL AUCH EINEN KILT!!! 😀
    Hab erst jetzt gesehn das ihr mir auf meine alte Nummer geschrieben habt, nachdem ich heute mein „Party-Handy“ wiedermal reaktiviert habe.

    Werde mir den restlichen Bericht demnächst mal genauer durchlesen, die Fotos schauen auf jeden Fall ziemlich schoarf aus!!! 🙂
    Aber nachdem ihr schon in Dufftown(!!!!!) wart und dort auch noch eine Tour durch eine der Brennereien gemacht habt, bin ich ee schon neidisch genug für einen Tag.
    Und weil ich mich nicht von meiner Freundin trösten lassen kann – die ist ja für ein Monat in Rumänien arbeiten – muss es wohl ein Glas vom 12-jährigen Scotch tun den mir mein kleiner Bruder zum Geburtstag geschenkt hat. 😛

    Übrigens Danke für die Glückwünsche!!

    Wünsch euch noch eine gute Reise und passts auf euch auf!!
    LG David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.