Red line

Für heute hatten wir uns etwas Besonderes vorgenommen. Wir wollten eine Bootstour entlang der Küste machen und haben uns für das Angebot Red Line entschieden. Start war um 9:30 im tourists port in S. Maria Navarrese und die Rückkehr war mit ca. 18:30 angegeben. Wir sollten mindestens drei Strände anlaufen, die nur vom Meer aus zu erreichen waren und ausreichend Zeit zum Baden haben. Wer wollte, konnte auch die Grotta del Fico besuchen.

Wir fuhren mit dem Motorrad und minimalistischer Ausrüstung (Helm, gute Schuhe, Protektor und Handschuhen) die drei Kilometer zum Hafen, wo bereits andere Passagiere warteten. Wir hatten unser Ticket online gebucht und das Scannen des Codes ging schnell. Bei jedem Passagier wurde auch Fieber gemessen. Auf der Gangway war Maskenpflicht und es dürfte nur jeder zweite Sitzplatz benutzt werden.

Wir legten pünktlich ab und bekamen viel erklärt. Nach etwa einer Stunde steuerten wir den ersten Strand an. Wer die Tropfsteinhöhle besichtigen wollte blieb sitzen und fuhr noch ein Stückchen weiter. Die Höhle war wirklich sehenswert und hatte etliche gute Fotomotive parat. Nach ca. einer Stunde wurden auch wir zum Badestrand gebracht, wo wir das angenehm temperierte türkise Wasser genießen konnten. Zur vorgegebenen Zeit wurden wir wieder abgeholt und es ging ca. 45 Minuten weiter zum nächsten Beach. Dort konnten wir etwas länger schwimmen und in der Sonne trocknen. Damit sparten wir einen Kleiderwechsel.

Auch das dritte Bad im Meer am dritten Strand hatte noch nichts von seinem Reiz eingebüßt. Es gab sogar eine musikalische Einlage, als plötzlich jemand eine Arie schmetterte. Andreas hat ein wenig abseits ein Restaurant entdeckt und ein Eis und eine kalte Dose Lemon Soda mitgebracht. Auch von hier fuhren wir pünktlich ab und steuerten noch in einen kleinen versteckten Hafen hinein. Er kann aber wegen eines Bergrutsches nicht mehr benützt werden. Unser Schiff fuhr rückwärts wieder hinaus und recht flott zurück nach S.Maria Navarrese, wo schon unsere Schöne auf uns wartete.

Es war ein toller Tag bei traumhaften Wetter. So viel frische Luft (Seeluft) macht hungrig und müde. Wir waren gleich im der Pizzeria nebenan, ich habe das Salzwasser abgewaschen und den Blog getippt. Andreas hat inzwischen die Tour für morgen geplant und ist mit den Fotos beschäftigt. Ich nehme an, dass er wieder besonders schöne für euch aussuchen wird.

Gute Nacht und schlaft gut, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.