4. Tag, die Erste – good morning folks

Andreas und ich sitzen gerade bei McDonalds beim Frühstück, um das free wifi auszunutzen 🙂 Als erstes werden wir euch ein paar Fotos vom gestrigen Tag nachliefern.

Heute Morgen wurde wir um 4 Uhr von starken Vibrationen unseres Schiffes geweckt, als dieses in Harwich angelegt hat. Andreas konnte dann leider nicht mehr einschlafen, während ich noch einmal selig entschlummert bin. Um 5:30 wurde ich dann von „don’t worry be happy“ wieder geweckt…. Andreas ging eine Runde spazieren und brachte mir einen Kaffee mit., während ich mich unter die Dusche stellte und für den heutigen Tag kultivierte. Mein Gesicht ist etwas von der Sonne in Amsterdam gerötet :-). Steht mir ganz gut;-). Um 6:30 durften wir das Schiff verlassen und reihten uns brav in die Reihe der Fahrzeuge ein, die sich für die Passkontrolle anstellten. Motorradfahrer müssen dafür in England sogar die Helme abnehmen. Danach ging es erstmals auf der falschen Straßenseite weiter Richtung Norden. Derzeit sind wir in Suffolk.
Links zu fahren, ist schon für mich als Sozia verwirrend und anstrengend. Von Andreas verlangt es derzeit seine ganze Konzentration. Die Gegend ist sehr schön, die Temperatur liegt derzeit bei 15° bei Sonnenschein. Ich hoffe, es wird noch wärmer. Die Engländer sind abgehärtet und laufen bei diesen Temperaturen schon um 8h morgens in ärmellosen Kleidern und ohne Strümpfe in Sandalen herum. BRRRR, mir ist schon beim Zusehen kalt.
Jetzt werden wir gleich weiterfahren, um noch viel von der Landschaft zu genießen und Schottland, dem eigentlichen Ziel der Reise, näher zu kommen.
Bis später
EVA

0 Replies to “4. Tag, die Erste – good morning folks”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.