Tag20 Was ist besser als ein Pass mit dem Motorrad?

Richtig, viele Pässe bei herrlichen Wetter!

Am Morgen kurz vor dem Wecker aufzuwachen und dann so eine Aussicht zu haben kann man sich nur wünschen.

Irlandreise-6118

So um halb Neun herum habe ich mich auf den Weg nach Val d’Isere gemacht. Am Stausee (diesmal war das Wasser gestaut) habe ich ein paar Fotos gemacht und von Weiten eine rote Kolone gesehen.

Dann war sie auch schon da und hat natürlich ein leichtes Verkehrschaos verursacht. Ich habe noch nie einen LKW mit drei Anhängern gesehen und schon gar nicht auf einer Passstraße! Hinten dran sind dann noch zwei LKW gefahren mit NUR 2 Anhängern. Das war nicht nur Zirkus reif, das war ein kleiner Zirkus.Irlandreise-6143

Nachdem ich die Kolone, und alles war dahinter nach gezuckelt ist, zum zweiten Mal überholt hatte, ist mein Reserve Lamperl angegangen. Blöd ich habe übersehen zu Tanken, also durfte ich wieder zurück nach Val d’Isere fahren um mir Benzin zu holen.

Es war zwar viel los, besonders viele Radfahrer, Omas auf dem Fahrrad mit Stromunterstützung aber auch etliche Langläufer mit ihren Sommertrainingsgeräten. Es gibt da schon viele Mädels die wirklich gut ausschauen! Am Ende ist es aber die Landschaft, sind es die Berge die es ausmachen man muss immer wieder stehen bleiben und ein paar Fotos machen.

Ich bin so bin ich mir ziemlich sicher alle Pässe zwischen Val d’Isere und Isola heute gefahren, ich weis nicht wie oft ich auf über 2000m war. Einmal, bei dem großen Stein waren es 2802m das ist die höchst asphaltierte Straße in Europa! Von Isola bin ich dann nach Isola2000 gefahren. Dorthin wollte ich auch mit Christine und Mario das hat es uns aber verregnet. Der Weg war super, der Ort aber das Paradebeispiel wie man es falsch machen kann: Mitten in den Bergen lieblose Hochhäuserhotels hinzubauen und die Berge umzuackern bis nur mehr Piste überbleibt, so stelle ich mir Tourismus nicht vor. Keine Ahnung ob es genug Schnee gibt damit das im Winter nicht Scheiße ausschaut.

Der Col de la Lombarde ist dann wieder wunderschön! Ich bin wieder in Italien und habe gleich dahinter 3 Motorradfahre aus Neunkirchen getroffen.

Heute war es anders als die letzten Male auf dien Straßen, diesmal gab es keine Murmeltiere sondern viel Menschen. das erst Murmeltier habe ich kurz vor der italienischen Grenze gesehen. Mario und Christine wissen wovon ich spreche und die beiden kennen auch das:

Es gibt ja in Italien auch schöne Pässe, besonders in Südtirol das wird jetzt mein nächstes Ziel. Dazwischen gibt es wieder ein wenig Autobahn fahren. Ich hab es jetzt bis rund 100km vor Mailand geschafft, habe mein Zimmer, geduscht und ein Pasta gegessen.

Heute war ein wirklich guter Pässe Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.