Vergänglichkeit

Gestern noch eine stolze Blüte am Strauch und am Morgen eine verwelkte Knospe in der Wiese. Vieles ist vergänglich und büßt seinen Glanz ein, manches bleibt bestehen. Vielleicht nicht mehr im selben Glanz, da auch die stabilsten Mauern einmal zu bröckeln beginnen, die Farben verblassen, Holz morsch und die Dächer löchrig werden, aber wenn das Fundament gut ist, bleiben der Rest lange erhalten.

Schönheit im klassischen Sinn ist vergänglich, wahre Schönheit liegt jedoch im Auge des Betrachters und der geliebte Mensch bleibt schön – auch mit Falten, weißem Haar, Altersflecken und dergleichen. Die Jugend ist vergänglich, ein jugendliches Herz können wir uns erhalten. In manchen Augen kann ich es erkennen – die Weisheit und dahinter den jugendlichen Schalk….

One Reply to “Vergänglichkeit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.