Frühlingstour in den Sommer hinein

Morgen ist es soweit, nach einigen Jahren fahre ich wieder auf der Frühjahrstour von Andreas, Mario und Christine mit. Die letzten Jahre war mir dies aus beruflichen Gründen nicht möglich, aber jetzt in der Pension gibt es kein Halten mehr! Heute vor zehn Jahren habe ich mir am Großglockner meinen Knöchel gebrochen, was die Freude am Motorradfahren und auch mit der eigenen Maschine zu fahren nicht getrübt hat. Seit dem zweiten Unfall ein paar Monate später fahre ich nur mehr mit. Andreas und ich waren zu zweit in diesen zehn Jahren gemeinsam in Schottland, Irland, Wales, Italien, Frankreich, Monaco, der Schweiz, Slowenien, Kroatien und in Österreich unterwegs und ich habe es sehr genossen. In einer Gruppe zu fahren ist anders und abends meist viel lustiger. Diesmal fahren auch zwei Freunde von Christine, Alex und Fritz, mit. Ich bin gespannt. Die „Buben“ sind auch schon 52 und über 30 Jahre alt.

Der Aufbruch wird für Andreas und mich morgen um 8 Uhr stattfinden, da wir einander zwischen 9:30 und 10 Uhr bei Mario in Schallendorf treffen wollen. Von dort geht es Richtung slowenische Grenze und diese entlang oder auch immer wieder überschreitend nach Italien ins Val tramontana. Was ist eine Motorradtour ohne eine Übernachtung und ein Abendessen bei Roberto und Nicolas in Tramonti di Sotto? Nichts! Das muss einfach sein :-).

Am Montag fahren wir dann nach Canazei, das mitten in den Dolomiten liegt. Von dort steht uns die Bergwelt offen und ich freue mich schon auf Kurven und Serpentinen, die tolle Landschaft und das Gefühl von Freiheit. Unser technisches Equiment haben wir auch wieder aufgebessert und können euch hoffentlich nicht nur tolle Fotos sondern auch ein paar Actionvideos bieten. Wir werden uns bemühen.

Geplant ist, bis Freitag in Canazei zu bleiben und dann nach Kärnten zu fahren und dort noch einmal zu nächtigen. Diejenigen, die uns schon lange folgen, wissen, dass wir es inzwischen ruhiger angehen. Bei den Motorradtouren gibt es nicht mehr jeden Tag ein neues Quartier, sondern wir suchen ein fixes für ein paar Tage, damit man notfalls auch einmal aussetzen kann oder bei strömenden Regen nicht fahren muss. Immerhin sind vier von uns schon 60+. Wir freuen uns, wenn ihr mitkommt und auf euere Kommentare.

Liebe Grüße, Eva

2 Replies to “Frühlingstour in den Sommer hinein”

  1. Liebe Eva,
    ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub in Italien. Lass‘ mir die Dolomiten grüßen – besonders das Stilfser Joch mit seinen respekteinflößenden Serpentinen.
    Gute Reise und liebe Grüße,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.