Tag zwei

Heute in der Früh hat uns Mario ein tolles Frühstück zubereitet, sodass wir frisch und munter die Weiterfahrt antreten konnten.

 

Los ging es durch das Land des Uhudlers, vorbei an Apfel- und Hopfenplantagen durch Slowenien nach Kroatien. In Crikvenica auf der Terrasse des Falkensteiner Hotels, wo wir vor zwei Jahren ein paar Tage (damals noch mit 2 Motorrädern) verbrachten, machten wir eine Pause bei Eiskaffee und Blick auf Pool und Meer. Weiter ging es die Küstenstraße entlang bis Sveti Juraj (St. Georg), wo wir das perfekte Zimmer fanden. Es liegt direkt am Meer mit angeschlossenem Restaurant und zu einem moderaten Preis. Also nichts wie raus aus der Montur und rein ins kühle Nass, das sich als mehr als kalt herausstellte. Die Erfrischung hat mir trotzdem gut getan 🙂

Eine warme Dusche und ein wunderbares Abendessen bei herrlich kitschiger Aussicht (siehe nächstes Foto) sowie ein Abendspaziergang entlang von Feigenbäumen und ein beeindruckender Sonnenuntergang rundeten den Tag ab. Die größte Herausforderung war das Sichten der vielen Fotos, um die besten auszusuchen und diese auch hochzuladen – Andreas sei Dank!!!

Bis morgen ihr Lieben

2 Replies to “Tag zwei”

  1. Guten Morgen, waren vor einigen Wochen ebenfalls in Kroatien, hoffe ihr habt genauso schönes Wetter wie wir damals, haben sogar Delfine gesehen. Wünsche euch weiterhin gute Fahrt und täglich beeindruckende Landschaften und Begegnungen, lg Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.